Herzlich Willkommen

bei der Radsportabteilung des Turn- und Sportverein 1897 e.V. Kösching



MTB-Tagestour Aurachtrail am 12.10.19

Unsere wohl letzte Mountainbike-Tagestour des Jahres sollte uns von Allersberg am Rothsee vorbei über den Aurachtrail und wieder zurück führen.

Das Wetter hätte besser nicht sein können, bereits zum Start reichte ein kurzes Trikot aus.

In Roth genehmigten wir uns erstmal noch ein Käffchen und Kuchen sowie frische Brezen und Kas aus Karl's Rücksack, dann ging es gleich nach dem Ort mit den Pfaden los.

Leider hatte in der Gegend wohl der Wind recht gewütet und wir mussten öfters kleinere Umwege in Kauf nehmen oder die Bikes über die umgefallenen Bäume  heben. So hatten wir auch etwas Workout für den Oberkörper.

Der Rest war aber frei und so gab es noch ausreichend Trail-Spass, sowie das obligatorische Schäuferle in Allerberg am Ende der Tour.

Leider reichten Traumwetter und geringe Höhenmeter nicht aus, um mehr Fahrer*innen zur Teilnahme zu bewegen und so waren am Ende nur Dominik P., Christian P., Karl F. und Markus P. mit dabei.

Text / Fotos: Pfeiff


King of the Lake am 21.09.19

Am 21.09.2019 stand heuer mein radsportliches Highlight, mein Saisonhöhepunkt an, nämlich das Einzelzeitfahren über 47,2 km und 290 hm rund um den Attersee.

Dadrauf habe ich die letzten 6 Wochen sehr strukturiert meine Trainingseinheiten ausgerichtet.

Claudia und ich sind bereits am 20.9. angereist und haben uns beim Mohrenwirt in Fuschl am See einquartiert. Anschließend sind wir die ca. 40 km nach Schörfling zum Attersee mit dem Auto gefahren und haben dort dann die Streckenbesichtigung durchgeführt, d.h. einmal rund um den See mit dem Rad gefahren.

Das Gute an dieser Veranstaltung ist, dass es getrennte Wertungen je Sportgerät gibt, also jeweils für Zeitfahrräder und normale Rennräder und das die komplette Strecke gesperrt ist.

Insgesamt waren ca. 1300 Teilnehmer am Start, davon ca. 600 Einzelstarter.

Begonnen hat das Rennen mit dem Wettkampf der österreichischen Radbundesliga. Anschließend waren dann die Mannschaftszeitfahren an der Reihe.

Um 14:10 war dann der Start der ersten Einzelfahrer. Als Neuling durfte ich deshalb bereits um 14:22 Uhr starten, da wie bei jedem Zeitfahren, die guten Starter am Schluss fahren.

Von Anfang an bin ich auf Druck gefahren. Überholt wurde ich auf der gesamten Strecke von keinem einzigem Fahrer. Meine durchschnittliche Herzfrequenz war 166, meine durchschnittliche Wattleistung 305.

Mit meiner Zeit von 1:10 h wurde ich insgesamt 203 (also über alle Einzelfahrer egal welches Sportgerät und welche Altersgruppe).  

Mein mir vorher gesetztes Ziel, mindestens einen 40er Schnitt zu fahren und unter die Top10 in meiner Klasse (Rennrad, AK 50-59) zu fahren habe ich damit erreicht; 40,1 km/h und 5. meiner Klasse war perfekt. Allerdings war ich dann im Ziel nach Bekanntgabe der Zeiten doch enttäuscht, als ich erfuhr, dass ich nur um 53 Sekunden am Podest Platz 3 vorbeigefahren bin. D.h. das wären gerade mal 1-2 Sek pro Kilometer gewesen. Ich weiß aber nicht, wo ich diese verloren habe. Schneller ging nicht.

Text / Fotos: Neubauer


MTB-Tagestour Dünenweg am 21.09.19

Die Berichte über die Tour aus den letzten Jahren hatten für Begehrlichkeiten gesorgt und so ging es auf besonderen Wunsch wieder ins Nürnberger Land auf den fränkischen Dünenweg.

Nachdem es beim Start bei Schwarzenbruck in der Früh noch ein wenig frisch war, wurde es dank anhaltenden Sonnenscheins zunehmend wärmer und zur Mittagsrast am Berggasthof Moritzberg war es wunderbar sommerlich warm. Dort hatten wir auch das Groß der Höhenmeter hinter uns gebracht und eines der Highlights lag noch vor uns. Der Streckenabschnitt am Röthenbach war fast gänzlich frei von Wanderern und so konnten wir es richtig schön mit Flow durch die Trails laufen lassen.

Nur hin und wieder begegneten uns Waldfeen und andere verkleideten Reiterinnen, die dort an einem Orientierungsritt teilnahmen und für unser Amüsement sorgten.

Auf der leicht vom Original gekürzter Route ging wieder durch die Schwarzachklamm zurück und zur obligatorischen Abschlusshalbe (für manche als Abschlussmaß) im Biergarten am Brückkanal.

Dabei waren Karl F., Christian P. und Markus P.

Text / Fotos: Pfeiff / Pfeiff, Früh, Prütting


MTB-Vereinsmeister 2019

Am 07.09.19 wurden beim Day of Bike unsere MTB-Vereinsmeisterschaften ermittelt.

Herzlichen Glückwunsch an:

Tom Engel (U7M),  Malte Meier (U9M), Simon Schmidtner (U11M), Carina Prütting (U13W), Valentin Kraus (U13M), Jasmin Kastl (U15W), Lukas Baier (U15M), Paul Münnighoff (U17M), Ronald Jahnke (Elite M), Ramona Falk (Elite W), Christian Schmidtner (Master 2), Uwe Gebhard (Master 3)


Wendelsteinrundfahrt 24.08.2019

Gut 680km legten unsere Starter bei der diesjährigen Wendelsteinrundfahrt mit dem Rennrad zurück!
Unsere beiden MTB-Kids Marina und Valentin gingen mit ihren Papas Markus K und Alex auf die 50km-Runde. Claudia, Wolfgang, Rüdiger und Markus P absolvierten die 120er Strecke mit gut 1700hm.
Super Veranstaltung mit toller Verpflegung (unterwegs gab es Rühreier und Käsespätzle) und das Wetter spielte auch mit, wie man an den Fotos sehen kann.

Text / Fotos: Pfeiff / Neubauer, Schlamp, Pfeiff


Rennrad-Tagestour nach Pyras am 18.08.2019

Am 18. August wir die eigentlich am 7. Juli geplante lange Tagestour, die wegen Regen und dem Rother Ironman verschobene Ausfahrt, nachgeholt. Bei schönstem Wetter haben sich 7 Mitstreiter auf die 160 km-Tour gemacht. Die ersten ca. 80 km bis Pyras waren noch ganz angenehm zu fahren bei gemäßigten Temperaturen. Dort angekommen mussten wir feststellen, dass dort auch ein Bikertreffen, organisiert von Radio Gong, veranstaltet wurde. Bei Musik im Biergarten gönnten wir uns Pyraser Bierspezialitäten und aßen gemütlich fränkische Bratwurst mit Kartoffelsalat oder Steaksemmeln.

Das Anradeln nach der Pause war dann sehr mühsam. Die Beine waren bleischwer. Dann auch noch der Solarerberg vom Triathlon. Inzwischen war es auch sehr heiß geworden und der Wind blies unerbittlich gegen uns. Wir waren alle froh, als wir kurz nach 15 Uhr beim Antonio unser Zielweißbier und unser Eis genießen konnten.

Text / Fotos: Neubauer / Neubauer