Herzlich Willkommen

bei der Radsportabteilung des Turn- und Sportverein 1897 e.V. Kösching


Leitplanken des DOSB und Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Liebe Mitglieder!

 

Der BLSV empfiehlt nach wie vor für Radsportler primär ein individuelles (Einzel-)Training oder für Gruppen von max. 5 Teilnehmern mindestens 30m Abstand beim Straßentraining und Einzeltraining auf XCO-Strecken unter Aufsicht eines Trainers. Die geforderten Abstände bringen aus unserer Sicht keinen Vorteil zum Individualtraining mit dem Rennrad bzw. sind für die Aufteilung der Trainingsgruppen bei den MTB-Kids nicht ausreichend Trainer verfügbar und die Hygienevorschriften schwer einzuhalten.

 

Aus diesem Grund wir sind der Auffassung, dass ein sinnvolles Training aktuell trotz der gelockerten Vorgaben zum Schutz gegen die Infektion mit COVID-19 nicht möglich ist und bitten euch auf Alternativangebote auszuweichen.

 

Wie prüfen laufend die aktuelle Lage und werden sobald als möglich wieder für euch da sein.


Foto-Schnitzeljagden mit tollen Preisen

Jeder ist zum Mitmachen eingeladen, auch wenn ihr keine Mitglieder der Radsportabteilung seid.


Permanente RTF als gute Alternative zu betreuten RTF's

Aufgrund des Ausfallens von RTF's wegen COVID-19 ist es neuerdings zulässig zweimal die selbe permanente RTF zu absolvieren und auf der Punktekarte werten zu lassen.


mtb-kids @ Radrennbahn

Am 16.02. ging es für 3 unserer MTB Kids quasi rund. Marina, Simon und Malte nahmen das Angebot war, im Rahmen eines Talentsichtungstages des BRV, erste Kilometer auf der Radrennbahn in Augsburg zu sammeln. Für Malte der schon ein Training im Januar absolvierten konnte, war die Vorfreude recht groß. Bei den 2 Andern mischte sich zur Vorfreude eine gehörige Portion Aufregung. Immerhin besitzt die Bahn in Augsburg Steilkurven mit 45° Neigung, was eine Mindestgeschwindigkeit von 27 km/h erfordert. Zudem kamen auch Bahnräder zum Einsatz, die keine Bremsen besitzen und nur einen starren Gang haben.

 

Nach der einführenden Ansprache des Trainers, inklusive kleiner Regelkunde und anschließender Einteilung der Sportler in Leistungsgruppen, ging es dann endlich auf die Bahn. Dort stand erstmal Gewöhnung an Bahn und Bahnrad auf der Tagesordnung. Dazu zählte neben dem in der Gruppe fahren, auch Brems- und Beschleunigungsübungen, wechselnde Linienfahrten und sogar Slalom um Pylonen. Gerade diese Übung verlangte unseren Kids ungewöhnliche neue Bewegungsabläufe ab, da das Bremsen mit einem Bahnrad nur durch Muskelkraft möglich ist.

 

Alles in allem kamen die 3 immer besser mit der Bahn zurecht und spulten über 2 Trainingssessions immerhin ca. 40km ab. Etwas geschafft aber zufrieden, ging es dann wieder auf den Heimweg, wo schon intensiv über den nächsten Bahneinsatz diskutiert wurde.

 

Text: M. Meier / Fotos: M. Meier, A. Schlamp


1. Köschinger Einradtag am 16.02.2020

Herzlich Willkommen hieß es am Sonntag, den 16. Februar zum 1. Einradtag der Einradgruppe Kösching. Die 22 Einradkinder mit Familien erwartete ein turbulentes Programm das viel gemeinsame Aktivität, verschiedene Einrad-Workshops für die jungen Fahrer, Einrad-Übungsstation für die mitgekommenen interessierten Einradwilligen, Vorführungen von versierten Einradlern und viel Spaß und Spannung beinhaltete.

 

Nach dem gemeinsamen, mit viel Eifer und Spaß durchgeführten Rollbrett-Aufwärmspiel, waren die jungen Einradler, sowie auch ihre begleitenden Eltern motiviert für alle weiteren Programmpunkte des Tages.

 

Zwischen den Workshops mit Hocheinradfahren / verschiedenen Aufstiegen / anspruchsvollen neuen Einrad-Tricks, wie Pyramide Fahren, Unebenheiten überwinden konnten sich die Einradler bei den Vorführungen von zwei versierten Einradsportlern entspannen. Hier konnte bewundert werden, was im Freestyle- / Trialbereich (mit Palettenspringen) noch alles möglich ist.

 

Mit Viel Spaß ging es auch dann wieder im Workshop-Programm weiter und die jungen Einradler konnten sich mit ihrem Einrad auf Disziplinen wie den Sattel auch mal vor oder hinter dem Körper zu halten, Jonglieren, oder mit Tüchern zu arbeiten einlassen.

 

Wer die jungen Einradler beim Instandhalten des Einrades unterstützen möchte, hatte bei der Technikwerkstatt beste Einblicke erhalten.

 

Nun noch einmal gemeinsam Ausdehnen in der großen Runde und dann freuen wir uns wieder auf die nächsten Einrad-Trainings, denn das eine oder andere Einrad-Kunststück möchte weiter geübt werden.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zu diesem ausgefüllten Einradtag beigetragen haben.

 

Text und Bilder: Ute Boscher-Knetsch